• 4e2795c3-632a-48ad-acd8-1e1ccc591e0b

Eine turbulente Hallenvolleyballsaison geht zu Ende! Volleyboi Zell am See nimmt dies zum Anlass, um die wichtigsten Ergebnisse zusammenzufassen!

 

Aufgrund der COVID-19 Situation hat Volleyboi Zell am See bereits am 11.März sämtliche Vereinstätigkeiten eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt war die Volleyballhallensaison für die Zeller Volleyballerinnen und Volleyballer bis auf die 2.Landesliga Mixed praktisch schon entschieden.

 

2.LL Damen:

Die Zeller Volleyballerinnen erreichten einen ungefährdeten 3.ten Platz in der Endtabelle. Rein rechnerisch hätten die Zellerinnen am letzten Spieltag zwar noch Platz 2 erreichen können, allerdings wäre ein Sieg im direkten Duell um Platz 2 gegen PSV Salzburg unrealistisch gewesen.

 

1.Klasse Damen: 

Die Bergstädterinnen nutzen drei 1.Klasse-Turniere rein um Spielpraxis zu sammeln. Die Ergebnisse waren auch dementsprechend durchwachsen, wobei die Zellerinnen im Februar mit Platz 2 das beste Turnierergebnis dieser Saison erzielten. In der Endtabelle belegten die Zellerinnen Platz 5 mit einem Punkt Rückstand auf Platz 4.

 

U16 Damen:

Im Vordergrund der Saison stand, das Erlernen und Umstellen auf das neue Spielsystem, da ab dieser Altersklasse 6 gegen 6 gespielt wird. Die Mädls lernten mit großem Eifer das neue System und konnten vor allem beim Spieltag im Dezember Ihr Potential aufzeigen. Die Bergstädterinnen hätten nur noch theoretisch am letzen Spieltag den 5.ten Platz erreichen können und schlossen daher die Meisterschaft mit Platz 6 ab.

 

1.Klasse Herren: 

Aufgrund der dünnen Besetzung des Herrenkaders und div. Ausfällen, konnten die Zeller Volleyballer leider nur an 2 von 5 Turnieren teilnehmen. Bei diesen beiden Turnieren konnten die Bergstädter aber überzeugen und gewannen beide Turniere. In der Endtabelle belegten die Pinzgauer Platz 3.

 

2.LL Mixed:

Das Mixedteam startete souverän in die Saison und konnte Ihrer Titelmitfavoritenrolle von Anfang an gerecht werden. Leider fielen just am Spieltag gegen die stärksten Gegner (Bad Ischl u. Old Schmetterhand) im Jänner der Großteil der Herren-Stammspieler aus und somit gingen auch diese beiden Spiele verloren. Das Mixedteam sicherte sich im Grunddurchgang aber Platz 2. Da nach Abbruch der Liga die bereits ausgetragenen oberen Play-Off-Spiele annulliert wurden, wird die Saison ohne Meister mit den Platzierungen des Grunddurchgangs abgeschlossen. Die Zeller haben gemeinsam mit den Erstplatzierten Bad Ischl die Möglichkeit in der nächsten Saison in die 1.LL aufzusteigen.

 

Stimmen zur Saison:

 

Peter Fankhauser (Obmann): "Eine erfolgreiche Hallenvolleyballsaison ging teils abrupt zu Ende. Besonders erfreulich war die Entwicklung im Damenbereich. Wir mussten bereits im Oktober eine zweite Turnhalle mieten, da die Teilnehmerinnenanzahl auf 16 bis 25 anstieg. Sowohl die U16 Nachwuchssportlerinnen als auch die "großen" Damen zeigten gute Fortschritte. Im Herrenbereich kam leider aufgrund des kleinen Kaders keine eigene Trainingsgruppe zusammen. Die Herren trainierten daher mit der Mixedmannschaft mit und überzeugten bei den Turnierteilnahmen mit ihrer Routine und sicherten sich jeweils die Turniersiege. Das Mixedteam wusste von Beginn an zu überzeugen. Wir werden im Sommer in Ruhe entscheiden, ob wir nächstes Jahr in der 1.LL antreten werden."

 

Christoph Kleber (Kapitän Herrenteam): "Wir sind stolz auf unsere erbrachte Saisonleistung. Mit einem größeren Kader und mehr Turnierteilnahmen hätten wir sicherlich um den Meistertitel mitkämpfen können."

 

Julia Seidl (Kapitänin U16 Damen): "Spielerisch ist noch viel Potential nach oben und in dieser Saison ging es vorallem darum das neue Spielsystem zu erlernen und die Spielmoral zu stärken."

 

Melanie Hagleitner (Kapitänin 2.LL Damen): "Wir starteten im September mit einem relativ kleinen Kader, dies änderte sich aber bereits im Herbst durch einige Neuzugänge und Unterstützung der Nachwuchsmädls. Es entwickelte sich ein ausgezeichneter Teamgeist und die Spielerinnen konnten top motiviert tolle Leistungen abrufen. Leider konnten wir durch den Abbruch der letzten Spieltermine unsere gute Form nicht mehr zeigen. Wir sind aber sehr stolz darauf den dritten Platz erreicht zu haben."

 

Michael Alphasamer (Kapitän Mixed-Team): "Wir sind überglücklich und stolz, dass wir der Titelmitfavoritenrolle gerecht werden konnten und die Saison mit Platz 2 abschloßen. Wir hatten ein überragendes Team und schade, dass das Saisonfinale nicht zustande gekommen ist. Wir freuen uns über den möglichen Aufstieg in die 1.LL und im Moment spricht alles dafür, dass wir diese Aufstiegsmöglichkeit in die 1.LL nützen werden."

 

Der Pressetext ist auch mit zahlreichen Fotos unter Bezirksblatt Pinzgau - Artikel abrufbar!